1. Geltungsbereich
Durch die Erteilung eines Auftrages werden die nachstehenden Bedingungen Bestandteil des Vertrages. Bei Teilnichtigkeit einzelner Bedingungen bleiben die anderen bestehen, der Vertrag als solcher bleibt unberührt.

2. Preise
Alle Preise enthalten die gültige Mehrwertsteuer. Berechnet werden die am Tage der Bestellung gültigen Preise. Haben sich diese Preise geändert, wird dies in einer schriftlichen Auftragsbestätigung bekannt gegeben. Wird nicht innerhalb von 6 Tagen nach Zustellung der Auftragsbestätigung widersprochen, wird rechtsverbindlich das Einverständnis des Bestellers mit der Preisänderung angenommen und zu diesem Preis geliefert.

3. Zahlungen
Zahlungen erbitten wir rein netto in bar. Der Versand erfolgt grundsätzlich per Nachnahme. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen in Höhe 5 % über den Basiszinssatz § 288. Eine weitere Geltendmachung des Verzugsschadens bleibt davon unberührt.

4. Liefermodalitäten
Versandaufträge werden prinzipiell nur von unserem Zentrallager durchgeführt. Ab einem Auftragsvolumen von € 150,– verschicken wir frei mit Paketdienst im Inland. Für Aufträge unter € 150,– berechnen wir eine Fracht-/Verpackungspauschale von € 5,– für Pakete innerhalb Österreichs. Für sperrige Güter mit einem Gewicht von mehr als 31,5 kg bzw. einem Gurtmaß von mehr als 360 cm bitten wir um Rücksprache, ob und wie ein Versand stattfinden kann, da hier Versandkosten prinzipiell anfallen. Für Bestellungen aus dem Ausland fallen immer Versandkosten an. Eine Lieferung ist nur gegen Vorauskasse möglich. Bitte um Beachtung.

5. Lieferzeit
In der Regel kurzfristig aus Vorrat. Bei Terminsachen bitten wir die Verfügbarkeit mit dem Verkauf individuell abzustimmen. Schadenersatzansprüche gegen den Verkäufer sind soweit ausgeschlossen, als ihm keine grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz nachzuweisen sind.

6. Eigentumsvorbehalt
Lieferungen bleiben bis zur Bezahlung sämtlicher, auch künftig entstehender Forderungen gegen den Käufer aus der Geschäftsbeziehung unser Eigentum.

7. Gewährleistung
Für alle, ab dem 01.01.2002 gekauften Sachen leisten wir 24 Monate ab Übergabe Gewährleistung. Der Kassenbon dient als alleiniger Beweis. Nicht unter die Gewährleistung fallen Artikel, bei denen ausdrücklich auf den Ausschluss hingewiesen wurde (Sonderaktionsverkäufe) oder bei unsachgemäßer Behandlung der Ware.
In den ersten 6 Monaten nach Übergabe wird vermutet, dass der Mangel schon bei Übergabe vorhanden war, soweit Art der Sache oder des Mangels nicht dieser Vermutung widersprechen. Nach diesen 6 Monaten ist der Käufer Beweis- und Darlegungspflichtig für einen Mangel. Bei mangelhafter Ware, also Ware, die nach objektiver Betrachtungsweise nicht der nach dem Vertrag vereinbarten oder der zu erwartenden Verwendung standhält, erfüllen wir nach durch Austausch der Ware oder beseitigen den Mangel. Kann der Mangel auch nach zweimaligen Nacherfüllen nicht beseitigt werden, so steht dem Käufer das Recht auf Minderung, Rücktritt vom Vertrag oder wenn dem Verkäufer ein Verschulden trifft, auch Schadensersatzansprüche zu. Bei Fernabsetzverträgen hat der Käufer das Recht auch mangelfreie Ware innerhalb von 14 Tagen unter Vorlage des Kassenbons in Originalverpackung zurückzugeben. 

8. Abnahme
Der Käufer hat das Recht, innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Bereitstellungsanzeige den Kaufgegenstand am vereinbarten Abnahmeort zu prüfen und die Pflicht, innerhalb dieser Frist den Kaufgegenstand abzunehmen. Werden bei der Abnahme Mängel festgestellt, so sind diese schriftlich in das Übergabeprotokoll aufzunehmen. Erfolgen keine Eintragungen, so gilt die Ware als mangelfrei übergeben.

9. Gefahrtragung
Alle unsere Sendungen sind transportversichert. Wir bitten Sie, bevor Sie eine Unterschrift leisten über den Erhalt der Ware, die Ware auszupacken und einer äußeren Sichtprüfung zu unterziehen. Stellen sie hier Beschädigungen fest, die erheblich sind, so lassen Sie die Ware sofort zurückgehen. Bei kleinen Beschädigungen vermerken sie auf dem Empfangsschein die Beschädigung. Bitte zeigen Sie uns unverzüglich die Beschädigung an. Haben Sie eine sichtbare Beschädigung nicht protokolliert, so ist leider die Beweislast bei Ihnen, dass der Schaden nicht in Ihrem Gewahrsam eingetreten ist. Kontrollieren Sie deshalb bitte sehr sorgfältig ihre Pakete! Sie vermeiden damit Unannehmlichkeiten für Sie und uns.

10. Irrtum
Aus Druck-, Schreib- oder Bezeichnungsfehlern ist kein Erfüllungsanspruch abzuleiten. Solche Fehler stehen unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Korrektur. Abweichungen von den im Katalog abgebildeten Artikeln ist nur dann möglich, wenn dieser Vorbehalt (Farb- und/oder Modelländerung) bei der Beschreibung angezeigt wurde oder einer technischen Verbesserung dient. Alle Katalogangaben sind ca. Angaben, die von den verschiedenen Produzenten übernommen worden sind. Wir bitten um Verständnis, dass wir für diese Angaben keine Garantie übernehmen können. Im Einzelfall sollten Sie auf die für Sie Kaufentscheidenden Aussagen hinweisen, damit hier eine konkrete Überprüfung stattfinden kann.

11. Ausschlussklausel
Vereinbarungen, die unseren AGBen entgegenstehen bedürfen, um Bestand zu haben, der schriftlichen Bestätigung des Geschäftsführers bzw. deren Stellvertreter. Entgegenstehende AGBen des Geschäftspartners haben keinen Bestand, dies wird uns durch die Bestellung bestätigt.

12. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für beidseitige Handelsgeschäfte ist der Ort des Verkäufers.

13. Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Falle GmbH, Maria Gailer Str. 59, 9500 Villach, Austria) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder EMail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist, ausschließlich frei Haus, absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Ausnahmen vom Widerrufs-/Rücktrittsrecht
Der Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über: a) Waren, deren Preis von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat und die innerhalt der Rücktrittsfrist auftreten können, b) Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, c) Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde, d) Waren, die versiegelt geliefert werden und aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, e) Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden, f) Ton- und Videoaufnahmen oder Computersoftware, die in einer versiegelten Packung geliefert werden, sofern deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, g) Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte mit Ausnahme von Abbonement-Verträgen über die Lieferung solcher Publikationen. 

Stand: Mai 2015